Tags:

Transcription

M E DI A DAT E N 2022Print & DigitalOnlineplattform:Fachzeitschriften: CME-Fortbildungscockpit geschützter Ärzte-Loginbereich reichweitenstärkste Plattformin der Schweiz digitale Promotionsvielfalt1

U N S E R E FA C H Z E I T S C H R I F T E N F Ü R Ä R Z T EAuflage: 5’000 ExemplareAuflage: 6’000 ExemplareAuflage: 5’000 ExemplareAuflage: 6’000 ExemplareAuflage: 10’000 ExemplareErscheinungsweise: 6 jährlichErscheinungsweise: 4 jährlichErscheinungsweise: 6 jährlichErscheinungsweise: 6 jährlichErscheinungsweise: 12 jährlichZielgruppe: Dermatologen, Allgemeinpraktiker,Internisten, Pädiater, Allergologen,Phlebologen, Mykologen, Venerologen, ApothekerZielgruppe: Internisten, Kardiologen,Diabetologen, Nephrologen, Neurologen,Endokrinologen, AngiologenZielgruppe: Onkologen, Hämatologen, Palliativmediziner, Psychoonkologen, Radiologen, onko logisch tätige Ärzte in Praxis und Spital,SchmerzmedizinerZielgruppe: Neurologen, Psychiater, Kinderund Jugendpsychiater, Allgemeinpraktiker undInter-Allgemeinpraktiker, InternistenZielgruppe: Allgemeinpraktiker,Internisten, Dermatologen, Geriater, Pädiater, Gastroenterlogen,Pneumologen, Kardio logenGastro Special · Juni 2020 · www.medizinonline.chGASTRO SPECIALErhöhte LeberwertePraktisches Vorgehen anhand vonFällenMikronährstoff EisenEin Blick auf biochemischeGrundlagenReizdarmsyndromMagen und Darm:Sensible HochleistungsorganeBauchschmerzenUrsache oft psychosozialVerdauungsstörungenGastrointestinale Beschwerdensanft behandelnMikroorganismen in LebensmittelnSalmonellen, Schimmelpilze,Aflatoxine und Co.Multiple Sklerose Special · Dezember 2019 · rankungenCalprotectin als therapierelevanterEntzündungsmarkerHelicobacter pylori InfektionEradikationsrate gegen Risikoeiner Resistenzbildung abwägenRefluxerkrankungWelche Therapie beipersistierenden Beschwerden?SpecialsAuflage: nach ZielgruppeÜbergewicht und AdipositasLangfristige Gewichtsreduktiondurch endoskopisches Verfahren?MULTIPLE SKLEROSE SPECIALErscheinungsweise: unregelmässigRemyelinisierungInnovativer Therapieansatz zeigtermutigende erste ErgebnisseAuflage: 6’000 ExemplareAuflage: 5’000 ExemplareAuflage: 11’000 ExemplareErscheinungsweise: 4 jährlichErscheinungsweise: 4 jährlichErscheinungsweise: 4 jährlichZielgruppe: Pneumologen, Allergologen, Allgemeinpraktiker, Internisten, OnkologenZielgruppe: Schmerzmediziner, Geriater, Palliativmediziner, Rheumatologen, Onkologen,Neurologen, AllgemeinpraktikerZielgruppe: Alle ArztgruppenMikrobiomDarmbakterien könntenEntstehung von Multipler Sklerosebeeinflussen«Time matters»Late-onset MS und ende Wollmilchsauoder doch eher fauler Zauber?SupplementationSollten Vitamin-D-Präparate fürMS-Patienten empfohlen werden?SchwangerschaftEffektives Therapiemanagementbei KinderwunschPräventionImpfungen kein Risikofaktorfür Multiple Sklerose-PatientenVerringerung der SchubrateVielversprechende Daten zu neuerTherapie der schubförmigen MSKognitive StörungenWichtig, aber oft unerkannt2

I N H A LT S V E R Z E I C H N I S M E D I A DAT E N 2 0 2 2SeiteInhalt2Überblick FachzeitschriftenErscheinungspläne 2022HAUSARZT PRAXISInFo NEUROLOGIE & PSYCHIATRIECARDIOVASCDERMATOLOGIE PRAXISInFo ONKOLOGIE & HÄMATOLOGIEInFo SCHMERZ & GERIATRIEInFo PNEUMOLOGIE & ALLERGOLOGIETravelDOC – Reisemagazin mit Zielgruppe ArztTravelDOC – ErscheinungsplanWerbeformate 53637Digitale FormateCME-SponsoringOnline BannerformateNewsletterMicrositeSocial MediaFortbildungsvideo & InterviewsPodcastMobile App3

E R S C H E I N U N G S P L A N 2 0 unkte*118. Januar31. JanuarFomF Diabetes, IBDNet, Nürnberger WundkongressDiabetes, Chronische Wunden, Niereninsuffizienz, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Endokrinologie,kardiovaskuläre Erkrankungen, Rhinitis, Ulcus cruris venosum, Tonsillitis, Magenbrennen, COVID-19,Niemann-Pick-Syndrom, Refluxerkrankung211. Februar25. FebruarFomF Allgemeinmedizin, FomF Allergologie, American Society of HematologyAdipositas, Eisenmangel, Sichelzellanämie, allergische Erkrankungen, Hypertonie, Lipidmanagement,Pollenallergie, Digital Health spezifische Immuntherapie, Infektiologie, Atemwegserkrankungen,Morbus Behcet, orale Apthosen, Raucherentwöhnung, Blasenentzündung, Skleritis, Angina34. März21. MärzDiabetologie grenzenlos, VZI Symposium, freshup digitial HausarztmedizinTyp-2-Diabetes, Herzinsuffizienz, Reizdarmsyndrom, Lipidmanagement, Migräne, Atherosklerose, Fettleber, Suchterkrankungen, Rückenschmerzen, Demenzforschung, spinale Muskelatrophie, Eisensupplemetierung, Hämophilie A, akutes Koronarsyndrom, Wechseljahrbeschwerden, Depression, Zystische Fibrose, Sportverletzungen, Borreliose, FSME41. April21. AprilÄrzteforum Davos, European Crohns&Colitis OrganisationTyp-1-Diabetes, Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Schwindel, Parkinson, Multiple Sklerose,Asthma, COPD, Reizdarmsyndrom, Hämorrhoiden, Prostatahyperplasie, Sideropenie, Übergewicht56. Mai23. MaiDGIM, World Congress on Osteoporosis (WCCO)Osteoporose, Osteoarthritis, muskuloskelettale Erkrankungen, Dekubitus, Sturzprävention, Vitamin D,Ernährungsmedizin, Psoriasis, Dyslipidämie, Obstipation, Myokardinfarkt, Lungenembolie610. Juni27. JuniSGAIM Frühjahreskongress, International Liver Congress EASLPAVK, Husten, Schlaganfall, Hepatozelluläres Karzinom, Impfen, Diarrhoe, Obstipation, Darmkrebs, Geriatrie, Rheuma, Hautkrebs, Mikrobiom, Funktionelle gastrointestinale Störungen, Neurodermitis,Cholesterinsenkung, Ösophaguskarzinom, Pankreatitis, Demenzforschungà* Bei den Themenschwerpunkten handelt es sich um thematische Specials /Kongressberichte; darüber hinaus werden in jeder Ausgabealle relevanten Indikationsbereiche redaktionell aufgegriffen.Neugasse 108005 Zü[email protected]/ [email protected] 044 250 28 70ZielgruppeAllgemeinpraktikerInternisten, DermatologenGeriater, PädiaterSpezialärzte in Praxis undSpital, Kardiologen, PneumologenGastroenterologenAuflage 10’000 ExemplareMed. HerausgeberDr. med. Josef Widler-Welti, ZürichCME-Fortbildung und Fachportal für Ärzte:www.medizinonline.ch4

E R S C H E I N U N G S P L A N 2 0 unkte*730. Juni14. JuliEULAR, FomF Gastroenterologie, SGORLRheumatoide Arthritis, Psoriasis-Arthritis, Rhinosinusitis, Otalgie, Schwindel, Schilddrüsentumore Kardiomyopathie, Arthritis, Gallensteine, Hepatitis, Schlafstörungen, Herzrhythmusstörungen, Vorhof flimmern, Herzinsuffizienz, Bauchschmerzen, Glutenunverträglichkeit, systemischer Lupus erythematodes, Tinnitus810. August26. AugustKollegium für Hausarztmedizin, FomF Allgemeine MedizinRestless legs Syndrom, Herzinsuffizienz, Epilepsie, Pädiatrie, Tourette-Syndrom, Lupus erythematodes,Harnwegsinfektion, Chronische Niereninsuffizienz, Schmerzmedizin, Multimorbidität, Managed Care,axiale Spondyloarthritis99. September27. SeptemberEAACI, MedArt22Allergologie, Hyperhidrose, Haarausfall, Harninkontinenz, Ödeme, Anst- und Panikstörung, Metabolisches Syndrom, Grauer Star, Hörsturz, Vitaminmangel, Morbus Alzheimer, Rezidarmsyndrom,Abdominalschmerzen1014. Oktober31. OktoberSGAIM Herbstkongress, FomF PsychiatrieHusten, Angststörungen, Bluthochdruck, Thromboembolien, HIV, GERD, Digital Health, Mild CognitiveImpairment, Rückenschmerzen, Hyperthyreose, Magnesiummangel, Thromboseprophylaxe, Angst erkrankungen, Burnout1110. November24. NovemberDGRH, ViszeralmedizinKolorektales Karzinom, NASH, Leberzirrhose, kolorektales Karzinom, Rektourethrale Fisteln, MorbusWilson, Alpha-1-Antitrypsin-Mangel, Helicobacter pylori, Chronische Lebererkrankungen, Pankreaskarzinom, lumbale Rückenschmerzen, Polyarthritis, Morbus Bechterew122. Dezember19. DezemberDeutscher Schmerzkongress, EASDKopfschmerztherapie, Neuropathische Schmerzen, Opiattherapie, Schulterschmerzen, Diabetes, HerzKreislauferkrankungen, Ulcus cruri venosum, diabetisches Fusssyndrom, Uveitis, Nephropathie, Makuladegeneration, Akutes Coronarsyndrom, Hypothyreose, Gerontopsychiatrie, Akne, Konjunktivitis* Bei den Themenschwerpunkten handelt es sich um thematische Specials /Kongressberichte; darüber hinaus werden in jeder Ausgabealle relevanten Indikationsbereiche redaktionell aufgegriffen.Neugasse 108005 Zü[email protected]/ [email protected] 044 250 28 70ZielgruppeAllgemeinpraktikerInternisten, DermatologenGeriater, PädiaterSpezialärzte in Praxis undSpital, Kardiologen, PneumologenGastroenterologenAuflage 10’000 ExemplareMed. HerausgeberDr. med. Josef Widler-Welti, ZürichCME-Fortbildung und Fachportal für Ärzte:www.medizinonline.ch5

E R S C H E I N U N G S P L A N 2 0 unkte*128. Januar15. FebruarSNG Jahrestagung, FomF Psychiatrie, Jahrestagung SHG und ÖGSFMigräne, Multiple Sklerose, Depression, SMA, ADHS225. März11. AprilACTRIMS ForumSchwindel, Hirnschlag, Geriatrie, ASS, Schizophrenie327. Mai14. JuniAAN, ESOCSchlafmedizin, Demenz, Neuropädiatrie, Angststörungen, ALS412. August31. AugustEAN, AAICKopfschmerzen, Sucht, Polyneuropathie, Parkinson, Tic-Störungen512. Oktober28. OktoberSwiss Movement Disorders Symposium, SGPP Jahrestagung, ICHMT001Sexualmedizin, Hirntumore, Restless legs, Myasthenia gravis, Neurorehabilitation630. November15. DezemberECPN, Deutscher Schmerzkongress, ECTRIMSSchmerz, Multiple Sklerose, Alzheimer, Psychosen, Phobien* Bei den Themenschwerpunkten handelt es sich um thematische Specials /Kongressberichte; darüber hinaus werden in jeder Ausgabealle relevanten Indikationsbereiche redaktionell aufgegriffen.Neugasse 108005 Zü[email protected]/ [email protected] 044 250 28 70ZielgruppeNeurologenPsychiaterKinder- rund InternistenAuflage 6’000 ExemplareMed. HerausgeberProf. Dr. med. Barbara Tettenborn, St. Gallen (Neurologie)Prof. Dr. med. Erich Seifritz, Zürich (Psychiatrie)CME-Fortbildung und Fachportal für Ärzte:www.medizinonline.ch6

CARDIOVASCE R S C H E I N U N G S P L A N 2 0 22I N TE R D I SZ I P L I N Ä R E F O RTB I L D U N nkte*124. Februar12. MärzSGED JahrestagungDiabetologie, Kinderkardiologie, Lipide, Hypertonie, Transplantationsmedizin, Nephrologie222. Juni5. JuliACC, ATTDRehabilitation, Notfallmedizin, Genetik, Rhythmik, Stoffwechsel, Endokrinologie33. September17. SeptemberDGK, DGIMMedizintechnik, Herzchirurgie, Vorhofflimmern, seltene Erkrankungen, akutes Koronarsyndrom,Kardiomyopathie424. November10. DezemberESC, EASDNephrologie, Diabetes, Infektionen, Koronaranomalien, Psychokardiologie, Sportmedizin* Bei den Themenschwerpunkten handelt es sich um thematische Specials /Kongressberichte; darüber hinaus werden in jeder Ausgabealle relevanten Indikationsbereiche redaktionell aufgegriffen.Neugasse 108005 Zü[email protected]/ [email protected] 044 250 28 rologenNeurologenEndokrinologenAngiologenAuflage 6’000 ExemplareMed. HerausgeberProf. Dr. med. Thierry Carrel, BernProf. Dr. med. Paul Mohacsi, ZürichCME-Fortbildung und Fachportal für Ärzte:www.medizinonline.ch7

E R S C H E I N U N G S P L A N 2 0 22FOR TBIL D U N GH AU TN A nkte*18. Februar21. FebruarEuropean Dermatology Forum, Nürnberger Wundkongress, DermAlpinAtopische Atopische Dermatitis, Wundmanagement, Hautalterung, Teledermatologie, Xerosis cutis212. April28. AprilDDG kompakt praxisnah, SGAI Update, SGMLPsoriasis, Morbus Behcet, Rosazea, Kollagenosen, Bullöse Autoimmundermatosen, Allergien, Laser medizin, Alopezie, Lipödem33. Juni20. JuniEuropean Association of Dermato-Oncology, ADFHautkrebs, Aktinische Keratosen, Psoriasis, Kollagenosen, Vitiligo, Lupus erythematodes, Akne422. August6. SeptemberSkin Inflammation&Psoriasis Network, EEACI Annual MeetingChronisch-entzündliche Dermatosen, Psoriasis-Arthritis, Allergien, atopisches Exzem, ChronischerPruritus518. Oktober4. NovemberEADV Annual Meeting, ZDFT JahrestagungAkne, Alopezie, Handekzeme, Nagelpsoriasis, Psoriasis capitis, Kutane Lymphome, Atopisches Ekzem,Lichen sclerosus, Onychomykosen66. Dezember21. DezemberSGDV Jahrestagung, ADO Hautkrebskongress, Wund D.A.CHNMSC, Melanom, Skabies, Seborrhoische Dermatitis, Ulcus cruris venosum, Chronische Wunden,Psoriasis* Bei den Themenschwerpunkten handelt es sich um thematische Specials /Kongressberichte; darüber hinaus werden in jeder Ausgabealle relevanten Indikationsbereiche redaktionell aufgegriffen.Neugasse 108005 Zü[email protected]/ [email protected] 044 250 28 ten, PädiaterAllergologenPhlebologen, MykologenVenerologen, ApothekerAuflage 5’000 ExemplareMed. HerausgeberDr. med. Siegfried Borelli, ZürichCME-Fortbildung und Fachportal für Ärzte:www.medizinonline.ch8

ONKOLOGIEHÄMATOLOGIEE R S C H E I N U N G S P L A N 2 0 22interdisziplinäre Fortbildung in der Onkologie und menschwerpunkte*125. Februar14. MärzASH Annual Meeting, SABCS, Onko UpdateBrustkrebs, hämatologische Malignome, Lungenkarzinom, gastrointestinale Onkologie, Palliativ medizin226. April11. MaiAEK Cancer Congress, Deutscher Krebskongress, ELCCImmuntherapie, onkologische Immunologie, kolorektales Karzinom, gynäkologische Onkologie,pädiatrische Onkologie321. Juni4. JuliAACR Annual Meeting, ASCO Annual MeetingUrogenitale Tumoren, Kopf- und Halstumoren, endokrine Tumoren, Pankreaskarzinom, molekulareOnkologie426. August12. SeptemberEACR, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie, EHA CongressBrustkrebs, Sarkome, hämatologische Malignome, Hirntumoren, Krebsprävention, Tumoren des oberenGastrointestinaltrakts524. Oktober9. NovemberESMO Congress, Jahrestagung der DGHO, OeGHO, SGMO und SGHProstatakarzinom, Tumoren der Schilddrüse, Nebennierentumoren, Lungenkarzinom, onkologischeForschung67. Dezember21. DezemberWorld Cancer Congress, SOHCPsychoonkologie, Tumoren des unteren Gastrointestinaltrakts, Urothelkarzinom, Immuntherapie,gynäkologische Onkologie* Bei den Themenschwerpunkten handelt es sich um thematische Specials /Kongressberichte; darüber hinaus werden in jeder Ausgabealle relevanten Indikationsbereiche redaktionell aufgegriffen.Neugasse 108005 Zü[email protected]/ [email protected] 044 250 28 70ZielgruppeOnkologen, rzmedizinerRadioonkologenOnkologisch tätige Ärztein Praxis und SpitalAuflage 5’000 ExemplareCME-Fortbildung und Fachportal für Ärzte:www.medizinonline.ch9

SCHMERZGERIATRIEE R S C H E I N U N G S P L A N 2 0 22Interdisziplinäre Fortbildung für Palliativmedizin, Schmerztherapie und schwerpunkte*110. März31. MärzRheumatologie Update MainzTherapie der rheumatoiden Arthritis, Migräne, Parkinson, Einsatz von medizinischem Cannabis, SSc-ILD210. Juni27. JuniSGAIM Frühjahreskongress, EULARGelenkarthrose, Gesichtsschmerzen, Polypharmazie, chronische Rückenschmerzen, AntisynthetaseSyndrome323. September7. OktoberDGRh BerlinRheumatoide Arthritis, Pädiatrische Rheumatologie, Therapie systemischer Lupus erythematodes, Clusterkopfschmerzen, Opioide in der Schmerztherapie, Axiale Spondyloarthritis42. Dezember19. DezemberDeutscher Schmerzkongress, Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (Bremen)Palliativmedizin, Psoriasis-Arthritis, Morbus Alzheimer, diabetische Polyneuropathie, Schwindelsyndrome* Bei den Themenschwerpunkten handelt es sich um thematische Specials /Kongressberichte; darüber hinaus werden in jeder Ausgabealle relevanten Indikationsbereiche redaktionell aufgegriffen.Neugasse 108005 Zü[email protected]/ [email protected] 044 250 28 ikerAuflage 5’000 ExemplareCME-Fortbildung und Fachportal für Ärzte:www.medizinonline.ch10

PNEUMOLOGIEALLERGOLOGIEE R S C H E I N U N G S P L A N 2 0 22Ärztliches Magazin für interdisziplinäre enschwerpunkte*117. Februar4. MärzPneumo Update MainzCOPD, pulmonale Hypertonie, nicht-tuberkulöses Mykobakterium, Mukoviszidose, pulmonaleInfektionen213. Mai30. MaiJahrestagung Schweizer Gesellschaft für Pneumologie, Allergo-Update BerlinAsthma, Allergien und Unverträglichkeitsreaktionen bei Impfungen, Allergie- und Intoleranz diagnostik, Multimorbidität, Lungenfibrose32. September19. SeptemberDGIM Wiesbaden, Deutsche Gesellschaft für HNO-Heilkunde, DGP LeipzigCOPD, Biologika in Allergologie und Rhinologie, seltene Lungenerkrankungen, Digitalisierung425. November12. DezemberERS BarcelonaAsthma, Lungenembolie, Update zystische Fibrose, SLE-Therapie* Bei den Themenschwerpunkten handelt es sich um thematische Specials /Kongressberichte; darüber hinaus werden in jeder Ausgabealle relevanten Indikationsbereiche redaktionell aufgegriffen.Neugasse 108005 Zü[email protected]/ [email protected] 044 250 28 kerInternistenOnkologenAuflage 6’000 ExemplareCME-Fortbildung und Fachportal für Ärzte:www.medizinonline.ch11

R E I S E M A G A Z I N M I T Z I E LG R U P P E A R Z TTravelDOCReisen. Kongresse. Medizin.Ärzte als Zielgruppe einkommensstark qualitätsorientiert entscheidungsfreudigPPM-Publikationen sind ausschliesslich Ärzten zugänglich.Sie erreichen diese hochpotente Zielgruppe zu 100 Prozent– und ohne Streuverlust.Das AHV-pflichtige Medianeinkommen beläuft sich beiden Grundversorgern auf 194’350 Franken, Spezialärztewie Kardiologen oder Onkologen können weit höhereEin kommen bis zu knapp 380’000 Franken pro Jahr erzielen. Während schon Berufseinsteiger (bis 35-Jährige) einMedian einkommen von 104’000 Franken erzielen, erreichenÄrzte zehn Jahre später ein rund doppelt so hohes Ein kommen von knapp 200’000 Franken und bleiben auchim Alter einkommensstabil.Damit sind Ärzte die homogenste und potenteste Ziel gruppe für Reisen, Premiumdiensteistungen und Luxus güter in der Schweiz.Durschnittliche Ausgabenfür Premiumprodukte pro JahrKonsumneigung100%Normgruppe:6’240 CHF233%Ärzte:14’519 CHFSchweizer Ärzte:Einkommen pro Jahr50%25%15%10%100’000 – 300’000 CHF 80’000 CHF320’000 –780’000 CHF800’000 –1’000’000 CHF12

TravelDOCE R S C H E I N U N G S P L A N 2 0 22Reisen. Kongresse. chwerpunkteReisethemenMedizin14. März21. MärzAsien, Italien & spanische InselnVZI Symposium, FomF AllgemeinmedizinAthma, Allergien, kognitive Störungen, Reizdarmsyndrom,Diabetes, Wunden, Fettleber, Atherosklerose und Lipid management, Suchterkrankungen, Angst- und Panik störungen, Ulcus cruris, Rauchentwöhnung, Naturheil kunde, Kardio Update, Epilepsie26. Mai23. MaiUSA & Kanada, Lateinamerika & KaribikDGIM, Ärzteforum DavosAllergien, COPD, Galle und Pankreas, Leberzirrhose, Antikoagulation, Clostridium diff., Multimorbidität, Datenschutz und digitale Praxis, Rheuma, Osteoporose, Demenz,Ödeme, Hypertonie, Diabetes, Phytotherapie39. September27. SeptemberAustralien, Neuseeland & OzeanienKollegium für Hausarztmedizin, FomF Allgemeine MedizinSchlaganfall, Allergien, Demenz, COPD, Diabetes, Gynäkologie, Endokrinologie, Impfen, Diarrhoe, Adipositas, Eisensupplementation, Dermatitis, Mikrobiom, Wunden, Augenheilkunde, CED, Schmerz, Osteoporose, präventiveKardiologie425. November13. DezemberAfrikaSGAIM Herbstkongress, Deutscher Schmerzkongress, DGRHParkinson, Diabetes, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa,Allergien, COPD, KHK, Naturheilkunde, Depression, PAVK,Infektiologie, Schmerz, Dekubitus, Vitamin D, Reizdarmsyndrom, Husten, Neuropathien, MigräneIn jeder Ausgabe bildgewaltige Reiseberichte:Land & Leute, Kultur, Hotels, Events,Tipps & Service für Traveler u.v.m.Neugasse 108005 Zü[email protected]/ [email protected] 044 250 28 70ZielgruppeAllgemeinpraktikerInternisten, n, PädiaterSpezialärzte in Praxis und SpitalMedizinische Fortbildung,aktuelle Medizinberichterstattung undKongressinfosAuflage 11’000 ExemplareCME-Fortbildung und Fachportal für Ärzte:www.medizinonline.ch13

A N Z E I G E N F O R M AT E P R I N TProd. ID Format001Preise CHF1 Seite Inserat210 297 mm 3 mm Beschnitt5’305.–Prod. IDFormatPreise CHF007Seite gegenüber Inhaltsverzeichnis5’750.–0082. Umschlagseite5’750.–0094. rklein1 Blatt 2 Seiten2 Blatt 4 Seiten3 Blatt 6 Seiten2 Seiten mit Lasche/Postkarte4 Seiten mit ’600.–12’900.–1 Blatt 2 Seiten2 Blatt 4 Seiten3 Blatt 6 Seiten2 Seiten mit Lasche/Postkarte4 Seiten mit 0’700.–15’000.–20022 Seiten Inserat (Panorama)420 297 mm 3 mm Beschnitt8’695.–40031/2 Seite Inserat quer210 140 mm 3 mm Beschnitt0041/2 Seite Inserat hoch102 297 mm 3 mm Beschnitt4’000.–0051/4 Seite Inserat hoch102 145 mm 3 mm ugasse 108005 Zü[email protected]/4 Seite Inserat quer210 75 mm 3 mm es Format 210 mmbreit 297 mm hoch zzgl. 3 mmBeschnitt an allen offenen SeitenBuchung/ [email protected] 044 250 28 70Satzspiegel180 mm breit x 252 mm hochEDA 4 Spalten à 42 mm Breite012DruckverfahrenUmschlag: BogenoffsetInhalt: RollenoffsetFarbenDruckfarben (CMYK) nachISO 12647-2 (PSO).Sonderfarben auf dem Umschlagsind in Absprache möglich. Geringe Ton wertabweichungensind im Toleranzbereich des Rollen offsetdrucks begründet.Schwarzvolltonflächen solltenmit 40% Raster im Cyan unterlegt werden.10%Aufschlag auf GrundpreisDatenformateDruckfähige geschlossenePDF-Dateien. Bitte eine PDF- Dateipro Einzelseite. Relevante Grafikund Text-Elemente müssen mind.5 mm vom Beschnitt entfernt stehen. Bildauflösung 300 dpi.14

SONDERWERBEFORMEN PRINTProd. ID FormatProd. ID FormatPreise CHFCoverCover8’000.–MEDIZINCoverDie Rolle des HausarztesFOMF AiM Update Refresher022Titelseite Ecke80 80 115 mm 3 mm BeschnittCoverDiagnostische Abklärung:Worauf achten?Für eine korrekte Diagnosestellung ist dieKenntnis der Diagnosekriterien (Übersicht 1)unabdingbar. Denn auch wenn viele Fälle vonAnorexia nervosa primär verpasst werden, sowird insbesondere bei jugendlichen Mädchenmit Gewichtsabnahme auch häufig voreilig aufeine Essstörung geschlossen. Essenziell ist,dass der Gewichtsverlust absichtlich herbeigeführt werden muss und dass eine Körperwahr-Übersicht 1nehmungsstörung mit unangemessener Angstvor Gewichtszunahme vorliegt. Bei der Anorexianervosa gibt es zwei Subtypen. Während beimrestriktiven Typ die Gewichtsabnahme ausschliesslich durch Nahrungsverweigerung herbeigeführt wird, kommen beim Purging Typ weitere Mittel wie beispielsweise Erbrechen oderLaxantien zum Einsatz. Um die Anorexia nervosa von anderen Diagnosen abzugrenzen isteine ausführliche Anamnese von grösster Wichtigkeit. Die bedeutendsten Schlüsselfragen sindim Kasten zusammengestellt, wobei zu beachten ist, dass PatientInnen des Öfteren versuchen, andere Krankheiten mit Gewichtsverlustvorzutäuschen. Neben diesen Schlüsselfragenkann es bei genügend Zeit hilfreich sein, nachder häufig zu beobachtenden depressiven Verstimmung sowie sozialem Rückzug zu fragen.Es sollte immer auch eine somatische Abklärung erfolgen, wobei gilt, dass diese umso breiter durchzuführen ist, je unklarer die Anamnese ist. Dazu gehört bei nicht typischer Anamneseauch ein Schädel-MRI zum Tumorausschluss.Während im höheren Alter das Geschlechterverhältnis bei 10–15:1 zugunsten derFrauen liegt, ist diese Dominanz im jüngerenAdoleszentenalter mit 3 :1 weitaus wenigerausgeprägt. Aufgrund der geringeren Häufigkeitund der meist weniger typischen Präsentationwerden viele Fälle beim männlichen Geschlechtverpasst. So äussern Knaben mit Anorexia nervosa häufig den Wunsch nach einem maskulineren Aussehen und sind weniger aufs Gewichtfokussiert. Sie haben dennoch eine unangemessene Angst vor Gewichtszunahme. Bei derDiagnosekriterien Anorexia nervosaAbsichtlich herbeigeführter Gewichtsverlust oder Verhindern des perzentilengerechtenGewichtsanstiegs mit Untergewicht ( 85% IBW ca. 10. BMI-Pc)[ICD-10: BMI 17,5 kg /m2 ICD-11: 5. BMI-Pc]6’500.–Körperwahrnehmungsstörung & Angst vor Anstieg Gewicht /«dick» zu werden trotz Untergewichtnach [2]021 (st) Essstörungen wie Anorexia nervosa sindin Hausarztpraxen unterdiagnostiziert. EineLondoner Studie kam zum Ergebnis, dass von1000 untersuchten Hausärzten 50% im Laufeeines Jahres keine einzige Essstörung diagnostizierten. Dies bei einer Punktprävalenz allerEssstörungen von 5,7% bei Frauen und 2,2%bei Männern. Des Weiteren konnte in einer Folgeuntersuchung gezeigt werden, dass bei klarerSymptomatik einer Anorexia nervosa weniger als70% der teilnehmenden HausärztInnen dieseerkannten [1]. Mit diesem Hintergrund hieltDr. med. Christoph Rutishauser, Leitender Arztfür Adoleszentenmedizin am Kinderspital Zürich,im Rahmen der FomF (Forum für medizinischeFortbildung) Fortbildung Allgemeine InnereMedizin einen Vortrag mit dem Titel «Anorexianervosa – Was HauärztInnen zur erfolgreichenTherapie beitragen können». Er betonte dieWichtigkeit der HausärztInnen als häufig primäre Anlaufstelle und auch ihre grosse Bedeutung in der Therapie bei bereits diagnostizierterAnorexia nervosa.027Der Pfeil ist Bestandteil eines separatenEinhefters und wird vor der 3. Umschlagseite platziert.Er kann auf eine Anzeige verweisen oder wie ein Lesezeichen direkt auf derAnzeigenseite liegen.PfeilbanderoleAusführliche diagnostischeAnamnese: Schlüsselfragen– Beginn & Ausmass Gewichtsabnahme?– Grund / Motivation für Gewichtsabnahme?Hormonelle Veränderungen, sek. Amenorrhoe [nicht DSM-V & ICD-11]– Subtypen: 1) restriktiver Typ– Purging-Typ (z.T. inkl. Binge-Eating)– Gibt es gewisse Körperpartien, welche Duzu dünn/zu dick empfindest? Welche?– Wie würdest Du Dich fühlen, wenn Dunächste Woche 1 kg schwerer wärst?(verbale und non-verbale Reaktionbeachten)– Welches wäre Dein Wunschgewicht?– Kam es in letzter Zeit zu Erbrechen?– Essverhalten letzte 24 StundenAnamnese ist es von grosser Bedeutung, aufdie geschlechtsspezifischen Unterschiede einzugehen und die Diagnose nicht aufgrund desGeschlechtes zu verwerfen. Zur Abklärung derAnorexia nervosa bei Knaben und Männernsollte in jedem Fall ein Schädel MRI durchgeführt werden.Die körperliche Untersuchung bei Anorexia nervosa umfasst immer Herzfrequenz undBlutdruck, welche als wichtige Parameter häufig vergessen gehen. Hierbei ist insbesonderezu beachten, dass eine Tachykardie oder beistark untergewichtigen Patienten bereits einehochnormale Herzfrequenz bei gleichzeitigerarterieller Hypotonie auf einen Perikardergusshinweisen kann und mittels Echokardiographieabgeklärt werden muss. Perikardergüsse sindim Rahmen der Anorexia nervosa häufig undbestehen bei etwa 40% der Patienten, sindaber in der Regel nicht hämodynamisch relevant. Das Gewicht sollte je nach Alter anhandder BMI-Perzentilenkurven beurteilt werdenund keinesfalls anhand Erwachsenenkriterien.Da PatientInnen häufig versuchen, ihr Gewichtnach oben zu schummeln und dazu bisweilenmehrere Liter Wasser trinken, muss auf Zeichen von Hyponatriämie geachtet werden. EinMinimalgewicht vorzugeben ist in dieser Hinsicht zumindest als kritisch zu bewerten. Dr.Rutishauser empfiehlt, die Elektrolyte anfänglich wöchentlich und dann alle paar WochenÜbersicht 2Routinelabor beiAnorexia nervosa– Blutbild, Ferritin– Na, Cl, K, Ca, Mg, Phosphor, Osmolalität,Kreatinin, Transaminasen, Protein,Albumin, Glukose– Zink, Vitamin B1– Für Verlaufsbeurteilung: TSH, fT4, T3, LH,FSH, Estradiol500233’500.–FrontfolderWerbefläche 3 Seiten20’000.–Horizontale BanderoleCover024CoverDie Banderole wird horizontal um das Heftgelegt.Die Enden überlappen auf der Rückseitedes Heftes und werden dort mit einem Klebepunkt fixiert. 1028Die Postkarte ist als Response-Element angelegt undwird auf einer Trägeranzeige oder auf eine redaktionelleSeite aufgebracht.029Front-Postkarte2-seitig bedruckt, max.200 x 115 mm 3 mm BeschnittAuf Titelseite as Lesezeichen wird manuell mit Klebpunktan der U3 befestigt und an einer unbestimmten oderbestimmten Stelle im Heft platziert.ab 8’700.–*031Beilage-Flyer DIN A4ab 7’000.–*Satzspiegel180 mm breit 252 mm hochEDA 4 Spalten à 42 mm BreiteDruckverfahrenUmschlag: BogenoffsetInhalt: RollenoffsetFarbenDruckfarben (CMYK) nachISO 12647-2 (PSO).Sonderfarben auf dem Umschlagsind in Absprache möglich. Geringe Ton wertabweichungensind im Toleranzbereich desRollen offsetdrucks begründet.Schwarzvolltonflächen solltenmit 40% Raster im Cyan unterlegtwerden. eftformat:H297 mm Höhe 210 mm BreiteBanderolenhöhe: 80 –100 mmGesamtlänge der Banderole:466 mm Falzmarken: 5 mm lang,2 mm davon ins beschnittene Formathereinragend1 Heftformat:297 mm Höhe 210 mm BreiteBanderolenhöhe: 80–100 mmGesamtlänge der Banderole:420 mm Einschlagbreite RückenstärkeFalzmarken: 5 mm lang, 2 mm davonins beschnittene Format herein ragend2CoverZeitschriftenformatBeschnittenes Format 210 mmbreit 297 mm hoch zzgl. 3 mmBeschnitt an allen offenen SeitenBuchung/ [email protected] 044 250 28 705’000.–*Lesezeichen mit BändchenCoverZangenbanderoleDie Banderole wird nicht an der Rückseitefestgeklebt, sondern von beiden Seitenin das Heft eingeschlagen. 29’000.–*Beikleber / Tip-On-Anzeigemax. 148 105 mm 3 mm BeschnittCoverCover8’000.–*– Andere somatische Beschwerden?(gastrointestinal, Kopfschmerzen etc.)Häufig sind HausärztInnen die erste Anl

Dr. med. Siegfried Borelli, Zürich CME-Fortbildung und Fachportal für Ärzte: www.medizinonline.ch FORTBILDUNG HAUTNAH * ei den Themenschwerpunkten handelt es sich um thematische Specials/Kongressberichte; darüber hinaus werden in jeder Ausgabe B alle relevanten Indikationsbereiche redaktionell aufgegriffen. 8